• header sommer2
  • header sommer3
  • header sommer1
  • header sommer4
  • header sommer5
  • header sommerrodeln
  • Oberaudorfer Flieger - der Traum vom Fliegen
  • Natur erleben, entdecken und geniessen
  • Kraft tanken und geniessen am Berggasthof Hocheck
  • Kletterabenteuer im Waldseilgarten
  • Wandern in Traumkulisse
  • Die Sommerrodelbahn am Hocheck - ein Erlebnis

Sagenweg am Hocheck

Das Freizeitgebiet Hocheck ist wieder um eine Attraktion reicher: den ersten Sagenweg im Kaiser-Reich Oberaudorf Kiefersfelden zwischen Berg- und Mittelstation der Bergbahnen Hocheck.

Dieser familienfreundliche Weg umfasst drei Sagenbücher, auf welchen der Kinderkaiser die Geschichten der Brünnsteinzwergerl, des Tatzlwurms und der Brünnsteinhexe erzählt. Zusätzlich finden sich oberhalb der Bergstation noch ein Drehspiel und am Waldrand (Weg Richtung Buchau/Schwarzenberg) ein Zwergerlhaus, welche zum Spielen einladen.

Das von der Gemeinde Oberaudorf zusammen mit dem Ferienland Kufstein grenzübergreifende Projekt „Erlebnisreiche Sagenwelt“ wird aus Mitteln der Europäischen Union bezuschußt. Ein Ziel des Projekts ist es, sowohl den Gästen als auch den Einheimischen spannende und attraktive Wandererlebnisse zu bieten.

Brigitte Weninger hat die Inntaler Sagen neu erzählt. Illustriert wurden die Sagentafeln von Jakob Kirchmayr und Gisa Kogler.

Sagenweg am Hocheck

Kurzprofil Sagenweg am Hocheck

  • Länge des Weges: ca. 2,8 km
  • Höhendifferenz: ca. 50 hm bergauf, ca. 200 hm bergab
  • Dauer der Wanderung: ca. 1 Stunden bis 1,5 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Barrierefreiheit, Eignung für Rollstühle und Kinderwägen: bedingt - für Kinderwägen geeignet, aber bitte beachten, dass es auf der Rodelbahn durchaus steil bergab geht.

 

Wegbeschreibung: Los geht´s an der Bergstation der Bergbahnen Hocheck. Dort findet sich ein Waldgeist mit einem Sagenbuch, auf welchem der Kinderkaiser die Geschichte der Brünnsteinzwerge erzählt. Bis zum Zwergerlhaus sind es ca. 15 Gehminuten bergauf Richtung Brünnstein (Weg Richtung Schwarzenberg/Buchau).

Als kleine Motivation zwischendurch befindet sich auf halben Wege ein Drehspiel. Während sich die Kinder am Spielhaus rumtollen, können die Eltern die Sicht wahlweise Richtung Brünnstein (von dieser Seite sehr eindrucksvoll) oder das Inntal und die umliegenden Berge genießen. Zurück auf dem gleichen Weg zur Bergstation - diesmal ein anderes Motiv auf dem Drehspiel eingestellt - kann man noch die kleinen Ziegen beobachten, die lustig in ihrem Gehege herumhüpfen.

Der Weg führt dann weiter zur Winterrodelbahn (im Sommer ist das Wandern dort erlaubt) und hinab bis zu einem Sagenbuch in der Nähe eine Feldkreuzes. Dort findet sich die Geschichte der Brünnsteinhexe. Anschließend geht es flach Richtung am Berg entlang, bis ein kurzes Stück auf der Straße zu bewältigen ist. Am Abzweig zur Sommerrodelbahn steht das dritte Sagenbuch mit dem Tatzelwurm.

Gerne verweisen wir noch auf die große Wanderkarte online vom Kaiser-Reich:
Interaktive Karte in neuem Fenster öffnen
Wir wünschen Ihnen viel Spaß und erlebnisreiche Touren!